Hanseatische Bürgerstiftung

Leben
für die Stadt

»Nach lieben ist helfen das schönste Zeitwort der Welt.«

Bertha von Suttner, Friedensnobelpreisträgerin

Die Bürgerstiftung auf Facebook

Stiftungstag 2009

ecolea | Internationale Schule Rostock

Unterstützung der Bibliothek der ecolea | Internationale Schule, die neben Fachbüchern und Lexika auch viele Bücher der schöngeistigen Literatur für alle Altersstufen anbietet. Zweimal im Jahr führt die Schule in Zusammenarbeit mit der Buchhändlerin Carmen Hamann einen Leseabend durch. Höhepunkte des Lesejahres sind der Welttag des Buches im April und der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen im Dezember.

Dankesworte
"Wir bedanken uns noch einmal herzlich für die großartige Unterstützung durch die Hanseatische Bürgerstiftung, die mit ihrer Spende dies Projekt möglich gemacht hat."

Bündnis gegen Depression

Unterstützung des Projektes „Bündnis gegen Depressionen", welches ins Leben gerufen wurde, um den Menschen in einer depressiven Situation wieder Mut zu machen und ihnen Kraft für die zukünftige Lebensbewältigung zu geben.

Verantwortliche: Frau Dr. Sabine Herpertz
Förderung: 1.000 Euro

Umweltcamp NaBu

Jeden Sommer führt der Naturschutzbund Mittleres Mecklenburg zusammen mit dem Stadtforstamt Rostock ein Umweltcamp in der Rostocker Heide durch. Die teilnehmenden Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren werden mit den Lebensräumen und Ökosystemen der Region vertraut gemacht. Das gibt ihnen die Möglichkeit, die Vielfalt der Natur zu entdecken und mit den Lebensräumen der Tier- und Pflanzenwelt behutsam umzugehen.

Förderung: 950 Euro

Alex Goncalves

Förderung des Nachwuchstalents Alex Goncalves aus Venezuela durch einen finanziellen Beitrag zu einem neuen und vor allem seinem eigenen Musikinstrument. Alex studiert das Horn an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

Förderung: 1.000 Euro

Behinderten Alternative Freizeit e.V.

Unterstützung des so genannte baf e.V., der seit Jahren integrative Freizeitprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erarbeitet. Dabei werden Freizeitangebote entwickelt und Theaterprojekte durchgeführt. Hauptanliegen des Vereins ist die integrative Einbindung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Behinderung in gemeinsamen Vorhaben.

Förderung: 2.000 Euro

Schule in Uganda

Förderung von zwei Studenten der Universität Rostock, die den Mut gehabt haben, im Staat Uganda in Zentral-Afrika eine Schule zu gründen, um mit großem Einsatz Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 - 16 Jahren über den Zeitraum der 8. bis 10. Klasse zu unterrichten.

Verantwortliche: Frau Anke Dreier und Herr Marcel Horning
Förderung: 1.000 Euro

Bunt statt braun

Hilfe für das Projekt „Nacht der Kulturen", welches eine mitreißende Symbiose aus Kultur, Bildung und politischem Bekenntnis bildet. Im Norden der Republik zählt das jährlich durchgeführte Event mit den vielen, erstklassigen Darbietungen und Angeboten als einzigartig.

Die Bürgerinitiative „Bunt statt braun" hat sich zur Aufgabe genommen, das Engagement von Bürgern für eine friedliche, weltoffene und demokratische Gesellschaft zu fördern. Durch gesellschaftsübergreifendes Handeln trägt sie dazu bei, ein Klima zu schaffen, in dem Zivilcourage gelebt wird.

Förderung: 2.000 Euro

Diakonieverein / Rostocker Stadtmission

Das Projekt „Sozialzentrum" der Rostocker Stadtmission wird als ergänzendes Angebot zur Armutsbekämpfung in Rostock von obdachlosen Menschen stark angenommen. Diese erhalten täglich eine warme Mahlzeit und können ihren hygienischen Grundbedürfnissen nachgehen. Weiterhin soll wohnungslosen Bürgern ermöglicht werden, eine Meldeadresse einzurichten, um den Empfang von Sozialhilfeleistungen(Hartz IV) abzusichern.

Verantwortlicher: Herr Rolf Gauck
Förderung: 2.000 Euro

Rostocker Pflege-Adoptiveltern Initiative e.V.

„Kindern ein Zuhause geben" ist die Mission des Vereins ROLIV, denn viele Kinder haben nicht das Glück, in einer intakten Familie aufzuwachsen. Eine Möglichkeit, diese Kinder zu schützen, ist die Vermittlung der Kinder in Pflegefamilien. Seit 2006 engagiert sich der Verein dafür, Pflegefamilien in Ihrer Kommunikation untereinander, mit den Ämtern und Institutionen zu unterstützen, die Pflege- und Adoptivfamilien zu beraten, Weiterbildungen anzubieten und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Zweimal im Jahr treffen sich für ein Wochenende die Pflegeeltern und Pflegekinder, zum Zwecke der Weiterbildung, Kommunikation und einfach zum Wohlfühlen.

Förderung: 2.000 Euro

„Jedem Kind ein Instrument"

Das Pilotprojekt "JeKi" richtet sich an Schüler der Grundschulen Dierkow, Toitenwinkel und Gehlsdorf. Den Schülern soll die Möglichkeit gegeben werden, qualifizierten Musikunterricht ab der 1. Klasse in Anspruch zu nehmen. Denn Musik ist eine Kraft, die sich signifikant auf das Lern- und Sozialverhalten junger Menschen auswirkt.

Die Neue Musikschule Carl-Orff möchte in Vorbereitung dieses Projektes an der Grundschule Gehlsdorf ein Klavier einsetzen.

Förderung: 3.000 Euro

Tanztheaterprojekt Rostock e.V.

Seit 15 Jahren engagiert sich der Verein Tanztheaterprojekt Rostock e.V. um die Förderung des Ausdrucktanzes in Verbindung mit anderen Theaterformen. Ca. 250 Kinder und Jugendliche und bis zu 100 Erwachsene erleben, dass Tanz mehr ist als nur pure Vermittlung von Tanztechniken, sondern Ausdruck eines Lebensgefühls. Jedes Jahr inszeniert speziell das Jugendtanztheater ein neues Stück, in dem die Lust an der eigenen Kreativität und das Einbringen junger Leute in allen Phasen der Stückentwicklung im Vordergrund stehen.

Förderung: 2.000 Euro

Familie Feller

Zuschuss zu einem behindertengerechten Auto für die Familie Feller. Dieses wird benötigt, um den Transport der beiden behinderten Kinder zur Schule und zu weiteren Einrichtungen zu erleichtern.

Förderung: 3.000 Euro

Roxi

Seitdem die Rostocker Existenzgründerinitiative im Jahr 1998 ins Leben gerufen wurde, wurden weit über 100 Existenzgründungen durchgeführt und mit einem Investitionsvolumen von 5,3 Millionen Euro etwa 300 Arbeitsplätze geschaffen. Demnach dient im hohen Maße die Arbeit von Roxi dem Gemeinwohl und wird deswegen mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.