Hanseatische Bürgerstiftung

Im Buch die Welt entdecken

»Nichts verscheuchte böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.«

Cornelia Funke, in "Tintenherz"

Die Bürgerstiftung auf Facebook

Lesepatenschaft

Seit 1.1.2016 sind wir Mitglied im Bundesverband „MENTOR- Die Leselernhelfer e.V.“. Hierbei handelt es sich um ein ständig wachsendes Netzwerk von Ehrenamtlichen, das sich der individuellen Sprach- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen nach dem 1:1 Betreuungsprinzip verschrieben hat. MENTOR gibt allen Beteiligten unabhängig von Alter, sozialer und kultureller Herkunft die Möglichkeit, voneinander zu lernen und fördert ein generationsübergreifendes bürgerschaftliches Engagement. Der Bundesverband begleitet durch Beratung, Wissensmanagement und Qualitätssicherung die ehrenamtliche Arbeit von zurzeit fast 10.000 Menschen in 180 Städten, die rund 12.000 Jungen und Mädchen bei der Verbesserung der Lesekompetenz unterstützen.

Jahr für Jahr schaffen in Deutschland 80.000 junge Menschen keinen Schulabschluss. 150.000 beginnen keine Berufsausbildung bzw. brechen sie vorzeitig ab. So die aktuelle PISA-Studie und der Bildungsbericht 2012 (von Bund und Ländern). 61 Prozent der 15-jährigen Jungen haben noch nie freiwillig ein Buch gelesen. Die Folgen sind bekannt und setzen sich das ganze Leben lang fort.

Solange es die Bildungspolitik alleine nicht schafft, unseren Kindern das Lesen als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Schullaufbahn und damit einen guten Start in die Zukunft unseres Landes zu vermitteln, müssen wir Bürger mithelfen.

Lesepaten helfen

Die Hanseatische Bürgerstiftung Rostock sucht ehrenamtliche Lesepatinnen und Lesepaten, die einmal wöchentlich eine Unterrichtsstunde lang einem Kind, in einer Schule in Rostock, die Freude am Lesen vermitteln. Eine besondere Ausbildung ist nicht vonnöten. Sie sind keine Hilfslehrer und unterstehen auch nicht der Schulleitung. Wichtig ist nur, dass Sie aus Ihren nicht lesenden Zöglingen womöglich begeisterte Leser machen.

Alle Schulen,

die auch Kinder mit Leseschwäche haben und bei dieser schönen Initiative mitmachen möchten, können sich gerne an die Hanseatischen Bürgerstiftung wenden.

Wer kann mitmachen?

Wir denken dabei an die frühere Sekretärin, Krankenschwester oder den städtischen Angestellte genau so wie die pensionierte Ärztin, den Lehrer oder langjährige Betriebsratsvorsitzende. Es gibt aber auch Mütter und Väter, deren Kinder schon aus dem Haus gegangen sind, oder die Bibliothekarin, die als Halbtagsangestellte nicht akzeptieren möchte, dass Kinder lieber Videos oder CDs ausleihen. Alle freiwilligen Helfer sind uns willkommen.

Sie wollen eine Lesepatenschaft übernehmen? Schreiben Sie uns über das Kontaktformular

Diese Schulen und Paten machen mit.